AGB

1. Allgemein

1.1 So im Einzelfall nicht anders vereinbart, regeln nachfolgende Bestimmungen den Geschäftsverkehr zwischen Kunde, Model und 45 Models, nachfolgend Agentur genannt. Sie sind Bestandteil aller Vereinbarungen mit Kunden und Fotomodellen der Agentur auch dann, wenn die jeweils andere Partei ähnliche oder gleich lautende Bestimmungen in ihren Unterlagen führt. Änderungen oder Anpassungen dieser Bestimmungen für Rechtsgeschäfte mit der Agentur bedürfen grundsätzlich der schriftlichen Zustimmung der Agentur.

1.2 Die Agentur vermittelt Fotomodelle in gewerbliche Kundenaufträge. Dafür tritt sie namens und im Auftrag der Fotomodelle gegenüber dem Kunden auf.

2. Kunde und Buchung

2.1 Kunde ist, wer bei der Agentur bucht. Die Agentur wird dem Kunden eine Buchung, unter Nennung aller relevanten Details zum Auftrag zeitnah bestätigen. Eine Buchung ist für Kunde und Agentur verbindlich. Der Kunde schuldet der Agentur bei Buchung die Vermittlungsgebühr i.H.v. 20% des vereinbarten Model-Honorars zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer. Nach Beendigung der Model-Tätigkeit für den Kunden, stellt die Agentur diesem das Model-Honorar in Rechnung. Eine kundenseitige Aufrechnung von bestehenden Forderungen gegen das Model ist dabei ausgeschlossen.

2.2 Folgebuchungen von Models der Agentur unter Umgehung der Agentur, sogenannte Umgehungsbuchungen, sind nicht zulässig. Der Kunde verpflichtet sich, Ermunterungen oder Aufforderungen für solche Buchungen gegenüber dem gebuchten Model zu unterlassen. Eine nachgewiesene Umgehungsbuchung berechtigt die Agentur jederzeit zur Forderung eines der Umgehungsbuchung adäquaten und branchenüblichen Model-Honorars vom Kunden, unabhängig des vom Kunden tatsächlich gezahlten Umgehungs-Honorar an das Model.

2.3 Bei Buchungen von minderjährigen Models für Tätigkeiten ausserhalb deren Wohnort, werden in die Buchung angemessene Reisekosten für eine Begleitperson einkalkuliert. Die Begleitperson kann eine für das Model sorgeberechtigte Person sein, oder eine andere beliebige, von den Sorgeberechtigten benannte volljährige Person. Ausnahmen hiervon bedingen jeweils das schriftliche Einverständnis der sorgeberechtigten Personen vor der Buchung. Will ein Kunde ein minderjähriges Models bei der Agentur buchen, so wird ihn die Agentur frühestmöglich und schriftlich auf diesen Punkt, wie auch auf Punkt 10.3 dieser Bestimmungen, hinweisen.

3. Fotomodell-Tarife

3.1 Model-Tarife fallen stunden- oder tageweise, entsprechend zugehörigem Verwendungszweck, an. Es gilt der zur Buchung vereinbarte Tarif mit zugehörigem Verwendungszweck.

4. Option

4.1 Eine Option gilt als verbindliche Termin-Reservierung. Fallen mehrere Optionen für ein und das selbe Model auf den gleichen Zeitraum, so werden weitere nacheinander eintreffende Optionen, jeweils nachrangig notiert und dem Kunden der jeweilige Rang dafür mitgeteilt.

4.2 Verfällt eine Option, so rücken nachrangige Optionen entsprechend auf. Eine Option ist automatisch hinfällig, wenn nicht spätestens 3 Werktage vor Auftragstermin bis 18:00 eine Festbuchung des Kunden eingeht, oder auf Agentur-Nachfrage der Kunde nicht binnen eines Werktages fest bucht.

4.3 Samstag und Sonntag gelten hierbei nicht als Werktage – für alle Termine zur Buchung gilt die Ortszeit am Sitz der Agentur.

5. Model-Honorar

Das Model-Honorar setzt sich zusammen aus dem jeweiligen Tagessatz des Models unter Berücksichtigung des für den Auftrag gültigen Model-Tarifs und den Nutzungsrechten.

5.1 Modetarif
Unter den Modetarif fallen alle Buchungen mit dem Inhalt “Präsentation von Mode und zurechenbaren Accessoires”, solange es sich dabei nicht um Produkt-Werbung/Commercials handelt.

5.2 Sondertarife
Sondertarife werden berechnet für Aufnahmen von Produktwerbung sowie für Aufnahmen mit Miederwaren, Dessous und wenn diese verdeckten Teilakt oder verdeckten Akt für das Fotomodell enthalten.

5.2.1 Werbetarif
Der Werbetarif gestattet die Verwendung der gefertigten Aufnahmen jeweils für alle vereinbarten Nutzungsarten in der Produkt-Werbung, bspw. für Verpackungen, Swing Tickets, CD-/DVD-Covers, Showcards, Posters, etc. Der Werbetarif erteilt dem Kunden das Recht auf einjährige Nutzung der gefertigten Aufnahmen innerhalb Deutschlands für die vereinbarten Nutzungsarten. Der Werbetarif richtet sich nach Art und Umfang der vereinbarten Nutzung und wird gesondert vereinbart.

5.2.2 Ländertarif
Ein Ländertarif gestattet die Nutzung der Aufnahmen für die jeweils benannten Länder/Regionen ausserhalb der Bundesrepublik Deutschland unerheblich davon, in welchem Land die Produktion dafür stattfindet. Er gestattet dem Kunden die gefertigten Aufnahmen für den Zeitraum eines Jahres im jeweils vereinbarten Land/in der jeweils vereinbarten Region für den vereinbarten Zweck zu verwenden. Der Ländertarif richtet sich nach Land/Region sowie der vereinbarten Nutzung und wird gesondert vereinbart.

5.2.3 Wettbewerbstarif
Findet eine Buchung mit Wettbewerbsausschluss statt, so ist hierfür ein gesonderter Tarif zu vereinbaren. Dabei obliegt es dem Kunden diesen Sachverhalt bei entsprechender Anforderung, bereits mit seiner Anfrage an die Agentur, mitzuteilen. Ist bei Aufnahmen für Produktwerbung des Kunden kein Wettbewerbstarif für das Model vereinbart, so darf das betreffende Model jederzeit Wettbewerbs-Produkte dieses Kunden bewerben.

5.2.4 Fashion-Shows//Runways
Tarife für Buchungen dieser Art erlauben dem Kunden das Model für eine bestimmte Vorführung und Dauer zu engagieren und werden je nach Dauer und Einsatzzeit für das Model auf Basis des Modetarifs gesondert vereinbart. Dieser Tarif gestattet dem Kunden Aufnahmen der Veranstaltung durch anwesende Fotografen im Publikumsbereich oder auf der Pressetribüne fertigen zu lassen. Dabei gilt, dass diese Aufnahmen, wie auch Kopien daraus, ausschliesslich Reportagezwecken dienen und nicht anderweitig kommerziell verwendet und verwertet werden dürfen. Es liegt in der Verantwortung des Kunden dafür zu sorgen, dass alle anwesenden Fotografen diese Aufnahme-Bedingungen kennen und sich daran halten. Jede weitere Nutzungsform der gefertigten Aufnahmen muss zum Buchungszeitpunkt bekannt und Teil der vereinbarten Buchung sein. Aufnahmen vom Model im Umkleidebereich wie auch in der gesamten Backstage-Area sind sind ohne gesonderte und vorherige Vereinbarung mit der Agentur untersagt.

5.2.5 Fittings
Tarife für Fittings werden stunden- oder tageweis individuell vereinbart.

5.2.6 Titel von Druckerzeugnissen
Hierfür ist, je nach Art der Aufnahmen und je nach Verwendungszweck, jeweils ein entsprechender Sondertarif zu vereinbaren.

5.2.7 Überstundentarif
Ein Überstundentarif wird fällig vor 9:00 und nach 18:00, wobei Arbeitstage mit mehr als 8 Stunden Gesamtdauer ebenfalls Überstundentarif für die jeweils anfallenden Überstunden auslösen.
5.2.7.1 In der Zeit von 18:00 bis 24:00 beträgt der Überstundentarif das 1,5-fache des vereinbarten Stundensatzes.
5.2.7.2 Für Nachtarbeit zwischen 24:00 und 9:00 ist ein spezieller Nachttarif zu vereinbaren.
5.2.7.3 An Samstagen gilt der Überstundentarif wie unter Punkt 5.2.7.1
5.2.7.4 An Sonn- und/oder Feiertagen ist der Überstundentarif das 2-fache des normalen Stunden- oder Tagessatzes.

6. Wetterbuchungen

6.1 Ist bei Wetterbuchungen nichts Anderes vereinbart, handelt es sich dabei ausnahmslos um sogenannte Schönwetterbuchungen. Diese müssen vom Kunden bereits bei der Anfrage explizit als solche bezeichnet werden und sind jeweils nur im Radius von 20km um den Wohnort des Models möglich. Liegt für den vereinbarten Termin voraussichtlich kein Schönwetter vor, oder ist die Wetterlage unklar, können solche Wetterbuchungen bis zu 1 Stunde vor angesetztem Tätigkeitsbeginn des Models annulliert werden. In diesem Fall beträgt die Ausfallgebühr an die Agentur 50% des vereinbarten Model-Honorars.

6.2 Erfolgt vom Kunden keine rechtzeitige oder gar keine Annullierung der Wetterbuchung, so ist das vereinbarte Model-Honorar plus Vermittlungsgebühr in voller Höhe an die Agentur zu bezahlen. Unabhängig davon, ob das Model zum Arbeitsort angereist ist oder nicht.

7. Reisezeitenersatz

Für Reisezeitenersatz des Fotomodels gilt:

7.1 Für eine An- und Abreisedauer zum Produktionsort, von insgesamt bis zu einem halben Tag, komplett oder anteilig während der üblichen Arbeitszeiten für Models, wird der Reisezeitenersatz mit dem normalen Stundensatzes des Models berechnet, wenn zwischen An- und Abreise mindestens ein voller bezahlter Arbeitstag für das Model liegt. Ist der hier benannte Arbeitstag kürzer als 8 Stunden, wird hierbei als Reisezeitenersatz die tatsächliche Gesamtreisedauer nach Stunden mit dem 1,5-fachen Stundensatz des Models berechnet.

7.2 Für eine An- und Abreisedauer zum Produktionsort, von insgesamt mehr als einem halben Arbeitstag, komplett oder anteilig während der üblichen Arbeitszeiten für Models, wird der Reisezeitenersatz in Verbindung mit einer Model-Arbeitszeit von bis zu zwei vollen Arbeitstagen, mit einem Tagessatz des Models berechnet.

7.3 Für eine An- und Abreisedauer zum Produktionsort, von insgesamt mehr als einem Arbeitstag in Verbindung mit einer Model-Arbeitszeit, welche die Gesamt-Reisedauer mindestens um einen vollen Arbeitstag übertrifft, wird der Reisezeitenersatz mit einem halben Tagessatz des Models berechnet.

7.4 Für eine An- und Abreisedauer zum Produktionsort, von insgesamt mehr als einem Arbeitstag in Verbindung mit einer Model-Arbeitszeit, welche die Gesamt-Reisedauer mindestens um zwei volle Arbeitstage übertrifft, wird kein Reisezeitenersatz berechnet. Unabhängig davon, wie viele Model-Arbeitstage zwischen An- und Abreise des Models liegen.

7.5 Für An- und Abreise am Wohnort des Models bzw. in einem Radius von 20km um den Wohnort des Models, wird kein Reisezeitenersatz berechnet. Dies gilt jedoch nur bei Ganztagesbuchungen und Mehrtagesbuchungen. Für alle zeitlich kürzeren Buchungen auf Stundenbasis vereinbart die Agentur die Kosten von An- und Abreise des Models mit dem Kunden zur Buchung.

7.6 Für gemeinsame An- und Abreise von Kunde und Model zum Produktionsort und zurück, gilt je nach Dauer der gemeinsamen An-und/oder Abreise, jeweils entsprechender Punkt aus 7.1 mit 7.5, unabhängig von einer anteiligen oder kompletten Reisekostenübernahme für das Model durch den Kunden.

8. Reisespesen und weitere Aufwendungen

8.1 Zusätzlich zum Reisezeitenersatz werden alle weiteren, durch den Kunden veranlassten und belegbaren Aufwendungen zu Lasten des Models oder zu Lasten der Agentur in Verbindung mit einer Buchung/mit der Durchführung eines Auftrages, diesem von der Agentur mit einem Bearbeitungsaufschlag von 12,5% in Rechnung gestellt. Unabhängig davon, in welcher Währung die Aufwendungen für die Agentur entstehen, werden diese dem Kunden stets in Euro zum jeweils aktuellen Ankaufkurs in Deutschland berechnet.

9. Verpflegung

9.1 Bei allen Buchungen, mit einer Model-Tätigkeit länger als 5 Stunden am Einsatzort und/oder einer Gesamtreisedauer von mehr als 5 Stunden für das Model, hält der Kunde angemessene Verpflegung und Getränke für das Model am Produktionsort vor.

10. Arbeitszeit der Models

10.1 Die Regelarbeitszeit für die Models der Agentur ist werktags von 9:00 bis 18:00 mit dem Anrecht auf mindestens eine Stunde bezahlte Pause am Stück während dieser 9 Stunden.

10.2 Alle anderen Arbeitszeiten für die Models der Agentur werden entsprechend Punkt 5.2.7 dieser Bestimmungen vereinbart.

10.3 Für Buchungen von Kinder- und Jugendmodellen der Agentur ist die rechtliche Grundlage hinsichtlich deren Arbeitszeiten als Model das JArbSchG – Jugendarbeitsschutzgesetz der Bundesrepublik Deutschland in der jeweils gültigen Fassung, unerheblich ob die jeweiligen Model-Einsätze im Inland oder im Ausland stattfinden. Der Kunde verpflichtet sich bei Buchungen von Models entsprechenden Alters, das hier benannte Gesetz zu kennen und einzuhalten. Die Agentur verpflichtet sich ihrerseits bei Buchungs-Anfragen zu minderjährigen Agentur-Models den Kunden auf das Alter sowie die speziell dafür geltenden Buchungs-Bestimmungen hinzuweisen. Dieser Hinweis betrifft die Punkte 2.3 und 10.3 der vorliegenden Bestimmungen.

11. Arbeitssicherheit und Risiko

11.1 Für Model-Buchungen mit einem erhöhtem Risiko für Gesundheit, Leib und Leben des Models, über das ansonsten für Models normale und branchenübliche Maß hinaus, ist die Agentur vom Kunden vor der Buchung explizit zu informieren.

11.1.1 Dies betrifft alle Model-Einsätze gemeinsam mit Tieren, unabhängig von deren Größe oder Art.

11.1.2 Dies betrifft alle Model-Einsätze unter Einsatz von Stoffen nach deutscher Gefahrstoffverordnung – GefStoffV – unabhängig davon, in welchem Land ein solcher Einsatz stattfindet.

11.1.3 Dies betrifft alle Model-Einsätze mit einer Arbeitsstandhöhe für das Model größer/gleich 1,5m über festem Boden, unabhängig von der jeweiligen Arbeitsstandhöhe für das Model und unabhängig davon, ob zur Durchführung eine besondere Absturzsicherung notwendig bzw. vorhanden ist, oder nicht.

11.1.4 Dies betrifft alle Model-Einsätze unter Anwendung von Feuer und/oder Wasser.

11.1.5 Dies betrifft alle Model-Einsätze in Verbindung mit sogenannten Risiko-Sportarten.

11.1.6 Dies betrifft alle Model-Einsätze, bei welchen das Model nicht auf festem Untergrund tätig ist, egal ob zu Wasser oder in der Luft.

11.2 Für solche Buchungen in Produktionen mit erhöhtem Risikoanteil für das Model, über das ansonsten für Models normale und branchenübliche Maß hinaus, ist die Vorlage einer entsprechenden Versicherung vom Kunden für das Model obligatorisch und der Agentur rechtzeitig, mindestens jedoch 3 Werktage vor Anreise des Models, unaufgefordert vorzulegen. Andernfalls ist die Agentur berechtigt die Anreise des Models zu versagen und dem Kunden 50% des vereinbarten Model-Honorars als Ausfallgebühr in Rechnung zu stellen.

11.3 Die Verantwortung für eine korrekte Risikoeinschätzung sowie das rechtzeitige Anzeigen von solcher Art riskanten Arbeitsbedingungen für das Model am Model-Einsatzort, liegt allein beim Kunden.

11.4 Erlangt das Model erst am Einsatzort Kenntnis von einem solcher Art riskantem Einsatz, entsprechend den Punkten 11.1.1 mit 11.1.6, so ist es als volljähriges Model nach eigenem Ermessen berechtigt die Aufnahme der Tätigkeit zu verweigern, ggf. Beweisfotos anzufertigen und die Heimreise anzutreten. Bei minderjährigen Models sind die jeweiligen Begleitpersonen berechtigt entsprechend zu handeln. Bei verweigerter Tätigkeitsaufnahme durch das Model in diesem Sinne, schuldet der Kunde gleichwohl das vereinbarte Model-Honorar und die Vermittlungsgebühr an die Agentur.

12. Reklamation / Beschwerde

12.1 Beschwerden über, oder Reklamationen zum Model müssen vom Kunden umgehend an die Agentur gemeldet werden. Die Arbeiten mit dem betreffenden Model müssen in einem solchen Fall sofort eingestellt werden. Reklamationen welche in der Vergangenheit liegen können vom Kunden nicht rückwirkend geltend gemacht werden.

12.2 Für eine berechtigte Reklamation zum Model sind vor Arbeitsbeginn Beweisfotos/Polas anzufertigen und sofort inklusive Beschreibung der Reklamation an die Agentur zu senden. Hiermit ist das Model mit sofortiger Wirkung vom Auftrag frei zu stellen.

12.3 Ein Arbeitsbeginn mit dem Model durch Anfertigen von Aufnahmen des Models schliesst eine berechtigte Reklamation aus. Ausnahmen hiervon sind die unter Punkt 12.2 benannten Beweisfotos.

12.4 Das gebuchte Model ist nicht für Hair-Styling und Make-Up verantwortlich – Reklamationen aus diesem Grund sind nichtig.

13. Annullierung

13.1 Eine Buchung kann vom Kunden aus wichtigem Grund, z.B. Krankheit oder höhere Gewalt, annulliert werden. Ein wichtiger Grund in diesem Sinne liegt ebenfalls vor, wenn dem Kunden die Durchführung der Buchung aus wirtschaftlichen Gründen unzumutbar ist.

13.2 Eine wirksame Annullierung hat zur gebuchten Tätigkeitsaufnahme mit soviel Vorlauf zu erfolgen, wie insgesamt Reise- und Arbeitstage gebucht worden sind, in jedem Fall aber spätestens drei Werktage vor Abreise des Fotomodells.
13.3 Tages- und Stundenbuchungen können bis zu 24 Stunden vor Anreise des Models annulliert werden.

13.4 Wird vor 12:00 annulliert, zählt dieser Tag für die Berechnung der Annullierungsfrist mit. Samstage, Sonntage und Feiertage zählen hierbei nicht als Werktage. Es gilt die Ortszeit am Sitz der Agentur.

13.5 Tages- oder auch Stundenbuchungen können bis zu 24 Stunden vor dem vereinbarten Tätigkeitsbeginn des Models annulliert werden.

13.6 Annulliert der Kunde verspätet oder ohne wichtigen Grund, so ist das für die Buchung vereinbarte Model-Honorar zu bezahlen.

14. Haftung

14.1 Erscheint ein Model, warum auch immer, später zum vereinbarten Arbeitsbeginn, so wird es soweit die Umstände dies zulassen, die versäumte Zeit am gleichen Tag direkt nacharbeiten. Ist ein direktes Nacharbeiten am gleichen Tag nicht möglich, entfallen für den Kunden die anteiligen Kosten auf Überstundenbasis.

14.2 Fällt ein gebuchtes Model, warum auch immer, für einen Kundenauftrag aus, so wird sich die Agentur unverzüglich um adäquaten Ersatz bemühen. Notfalls unter Einbeziehung einer weiteren Agentur.

14.3 Für mögliche Forderungen des Kunden wegen Schaden aus einer Buchung, ist die Haftung der Agentur jeweils begrenzt auf das vereinbarte Model-Honorar für die jeweilige Buchung.

14.4 Jegliche weitere Haftung der Agentur aus jedwedem Rechtsgrund ist ausgeschlossen. Ausser bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz seitens der Agentur.

15. Bezahlung – Nutzung

15.1 Rechnungsbeträge der Agentur an den Kunden sind bei Erhalt und ohne Abzug zur Zahlung an die Agentur fällig. Die Person, welche bucht wird Rechnungsempfänger und schuldet der Agentur den Rechnungsbetrag. Der Rechnungsbetrag ist zur Bezahlung fällig, unabhängig davon, ob der Kunde das mittels der Buchung gefertigte Material verwendet oder nicht.

15.2 Die erlaubte Nutzung von Aufnahmen beginnt für den Kunden frühestens mit der vollständigen Bezahlung, spätestens jedoch 60 Kalendertage nach Abschluss der Tätigkeit des Models für die jeweilige Produktion. Unerheblich ob der Kunde die gefertigten Aufnahmen nutzt oder nicht.

15.3 Ist mit dem Kunden zur Buchung nichts Anderes vereinbart, so darf er die gefertigten Aufnahmen für ein Jahr innerhalb der Bundesrepublik Deutschland für den vereinbarten Zweck verwenden. Der genehmigte Nutzungszeitraum beginnt für den Kunden jeweils frühestens mit der vollständigen Bezahlung, spätestens jedoch 60 Tage nach Beendigung der Model-Tätigkeit für die jeweilige Produktion.

15.4 Dateien und digitale Kopien wie auch physische Duplikate von Produktions-Aufnahmen der Agentur-Models darf der Kunde ohne eine entsprechende Zusatzvereinbarung mit der Agentur, nicht über den vereinbarten Nutzungszeitraum hinaus speichern oder verwenden. Nach dem vereinbarten Verwendungszeitraum sind die digitalen Model-Daten aus der jeweiligen Produktion vom Kunden zu löschen, die physischen Duplikate wie z.B. work-sheets u.a., sind zu vernichten.

16. Salvatorische Klausel

16.1 Die Gültigkeit dieser Bestimmungen insgesamt wird durch eine etwaige Ungültigkeit in einem oder mehreren Punkten nicht berührt. Sollte einer oder mehrere der hier aufgeführten Punkte dieser Bestimmung, warum auch immer, für nicht gültig erklärt werden, so soll an die jeweilige Stelle eine Formulierung treten, welche der angestrebten Absicht des jeweils Punktes inhaltlich und wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches soll für mögliche Vertragslücken gelten.

17. Rechtliche Grundlage, Gerichtsstand und Vorbehalt

17.1 Rechtliche Grundlage für diese Bestimmungen, wie auch für alle weiteren Vertragsinhalte bei Buchungen, ist deutsches Recht.

17.2 Gerichtsstand ist für alle Parteien, unabhängig von deren Gesellschaftsform, am Sitz der Agentur, aktuell Essen.

17.3 Die Agentur behält sich das Recht auf Änderung und Anpassung dieser Buchungsbedingungen zu jeder Zeit vor.
Essen im Mai 2016